"Lichtfänger" in der Städtischen Galerie Ostfildern

Wenn Kunstwerke sich im Raum ausbreiten: In Michelin Kobers Ausstellung "Lichtfänger" scheinen die Exponate mit dem Raum zu spielen - Tuschezeichnungen "wachsen" über ihr angelegtes Format hinaus, fangen Licht und Schatten ein und machen den Raum zum Teil ihrer selbst. Willkommen in einer bewegenden Ausstellung!

Eigentlich sollte "Lichtfänger" schon vor zwei Jahren in der Städtischen Galerie Ostfildern zu sehen sein und wurde - wie so viele Veranstaltungen - situationsbedingt erstmal verschoben. Die Stuttgarter Künstlerin ließ sich von der Zwangspause nicht irritieren und entwickelte zum einen ihr Konzept aus der Zeichenserie "folding" weiter.

So entstand für die Schau in Ostfildern eine großformatige Tuschezeichnung, die über die Blattränder hinaus direkt auf die Galeriewand aufgebracht wurde: Verschiedene Faltbenen im Papier und übereinander lagernde Tuschezeichnungen verdichten sich auf der Wand des Ausstellungsraumes und erweitern sozusagen das Format, den Bildraum selbst.

"Risse und Faltkanten bleiben als grafische Elemente sichtbar und korrespondieren mit dem rissedurchwirkten Galerieboden. Unbehandelter, ausgesparter Blattraum wird zum lichten Zentrum und nimmt je nach Tageszeit und Wetterlage den Lichtbalken auf, der durch das Fensterband bricht, um dann im spitzen Winkel und in jähem Richtungswechsel über den Boden zu wandern.

Michelin Kober visualisiert Abläufe, Bewegung und damit Zeit im Raum. Der Raum wird Teil des Werks, das zwischen Zeichnung, Malerei und Konzeptkunst changiert", so Galerieleiterin und G:sichtet2-Herausgeberin Holle Nann über das Werk, das "zwischen Zeichnung, Malerei und Konzeptkunst changiert".

Zum anderen widmete sich Michelin Kober während des "Covid-Jahres 2021" ihrem Instagram-Projekt "Daily Lines": Jeden Tag entstand eine Zeichnung in Postkartengröße, alle Arbeiten sind nun gesammelt  und beeindruckend an der großen Galeriewand präsentiert. Holle Nann: "Fließende Linien aus Tusche bahnen sich ihren Weg über das Postkartenformat. Die Wiederholung des stets gleichen Ablaufes bringt doch eine Fülle an Möglichkeiten und Varianten hervor."

Zeichnungen aus den Werkreihen "flimmering" und "four dots coloured" komplettieren die Ausstellung, die kunstinteressierte Jugendliche und Erwachsene - neben den regulären Öffnungszeiten - am 11. September 2022 ab 16 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Führung erkunden können. Foto oben: Ausstellungsansicht "Lichtfänger | "folding on wall" | © Jürgen Bubeck

 

Michelin Kober
Lichtfänger

bis 13. September 2022

Öffnungszeiten:
Di, Do 15-19 Uhr, Sa 10-12, So 15-18 Uhr
+ nach Vereinbarung

Städtische Galerie Ostfildern
Stadthaus im Scharnhauser Park
Gerhard-Koch-Straße 1
Ostfildern

www.ostfildern.de

 

Weitere News

fähigkeiten!

Kunst von besonderen Menschen in der Sammlung Würth Kunst ist vielfältig und künstlerisches… Weiterlesen

Raumwunder

Sehenswert!!!  Raumwunder – Gruppenausstellung in der Galerie von Braunbehrens. vom 20. Januar… Weiterlesen

Kopf und Raum und himmelblau

Die in Ravensburg geborene Isa Dahl und G:sichtet 1-Protagonistin malt keine Bilder, die beliebig… Weiterlesen

Eine besondere Wiederentdeckung!

Galerie Imke Valentien zeigt ab 14. Januar Annemarie Moddrow-Bucks (1916-2012) ausdrucksstarke,… Weiterlesen

Wo das Wort wohnt

Stuttgart: 11 Verlage auf 100.000 Einwohner - das ist ein nationaler Spitzenwert "Was mit Medien… Weiterlesen