Wer und was verbirgt sich hinter dem GATZANIS Verlag?

Vom Ein-Frau-Verlag zum Nischenverlag für anspruchsvolle Bücher

Jolanta Gatzanis (*1961), gründete 1995 die GATZANIS Verlags-GmbH. Nach ihrem Studium der Verlagsherstellung und –wirtschaft in Stuttgart, sammelte sie Berufserfahrungen als Herstellerin und Redakteurin in Zeitungs- und Buchverlagen im In- und Ausland.

Mit ihrem ersten Titel „Der Geist ist willig, doch das Fleisch macht schlapp!“ hat GATZANIS ein Themenfeld eröffnet, welches bislang, nicht nur in der Buchbranche, stark tabuisiert wurde. GATZANIS galt gerade deshalb als innovativer Verlag für provokante Buchthemen. Sachbücher über Liebe, Sexualität und Partnerschaft bilden seit Gründung die Themenfelder des Verlagsprogramms. Dazu gekommen sind literarische Kostbarkeiten aus anderen Themenwelten. 

Anfang 2014 konzipierte Jolanta Gatzanis die Buchreihe G:sichtet. Das ist eine Kunstbuchreihe, die sich  der Kunst, den Künstlern und Kunstschaffenden aus Stuttgart und der Region widmet. Damit möchte GATZANIS Kunst immer wieder neu und innovativ beleuchten. So erscheint unter dem Titel G:sichtet künftig einmal jährlich ein Kunstbuch, das den Betrachter einlädt Kunst durch ungewöhnliche Ansätze und Schnittstellen zu entdecken. Die erste Ausgabe mit dem Titel „humaNature“ thematisiert auf eigene Weise „Mensch und Natur“ – eine facettenreiche Sammlung in Buchform. 2015 erschien der 2. Band über die Leidenschaft des Kunst sammelns von Kunsthistorikerin Holle Nann und Fotokünstler Frank Paul Kistner.  2016 ist der 3. Band mit dem Titel "Geben und Nehmen.Wege zur Kunst" von Adrienne Braun und Frank Paul Kistner erschienen. Hier geht es um die ganz besondere Beziehung zwischen Meister und Schüler.  

Neben ihrer Leidenschaft „dem Bücher machen“ und dem „Produzieren von Printprodukten“ baute Jolanta Gatzanis sukzessive den Dienstleistungsbereich „PR-Services“ aus. Mehr darüber unter www.gatzanis-pr.de

Mit viel Engagement und Freude arbeitet Jolanta Gatzanis mit freien MitarbeiterInnen, LektorInnen, GrafikerInnen, KorrektorInnen an der Entstehung und Vermarktung ihrer Bücher und mit Presse-Referentinnen an effektiver Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen und Persönlichkeiten.


Pressestimmen

Neues aus Stadt und Land
Angefangen hat alles mit einem Unvermögen oder, besser gesagt, mit dem Tabuthema „mentale Impotenz“: Der Geist ist willig, doch das Fleisch macht schlapp war der erste Titel im 1995 gegründeten Stuttgarter Gatzanis Verlag. Zwanzig Jahre später kann die Verlegerin Jolanta Gatzanis stolz auf zahlreiche erfolgreiche Bücher rund um Liebe und Lust sein. Neben „Aufklärung ohne Bienen und Blümchen“ gibt es Titel zum Familienleben oder den Wechseljahren bei Frauen und eine Kunstbuchreihe „G:sichtet“, in der nach einem Werk über die Schnittstelle Kunst/Natur soeben ein Band über KUNST SAMMELN – eine (un)heimliche Leidenschaft erschienen ist. Die Herausgeberin Holle Nann und der Fotograf Frank Paul Kistner porträtieren darin 18 Persönlichkeiten, die allein oder als Paar, professionell oder als privates Hobby, Kunst kaufen. Dabei sind unter anderem die Geleristinnen Karin Abt-Straubinger, Helga Müller und Imke Valentien, die Sammler-Paare Alfred Pantel und Joseph Zöttler oder Anna und Reinhard Fasshauer und Elisabeth und Dieter Simpfendörfer. (Gatzanis Verlag, 112 Seiten, 24,95 Euro)
Irene Ferchl, Literturblatt Baden-Württemberg, Ausgabe Mai 2015

Keine Angst vor Tabus
Als Gaby Hauptmann 1995 ihren Bestseller "Suche impotenten Mann fürs Leben" veröffentlichte, verpasste sie vielen Männern allein durch den Titel einen Schlag in die empfindlichen Regionen. Die Stuttgarterin Jolanta Gatzanis ging einen ähnlichen Weg, auch sie stieg mit einem Tabuthema in die Verlagswelt ein.
Auch sie brachte 1995 ihr erstes Buch mit dem Titel "Der Geist ist willig, doch das Fleisch macht schlapp" heraus, eine populärwissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Impotenz des Mannes - einem stark tabuisierten Thema, das man nicht mal so eben beim Stammtisch oder in der Kantine anreißt.
Mit Kalkül oder gar dem Ausnutzen eines schwelenden Themas hatte das allerdings nichts zu tun, wie sie sich erinnert: "Ein Autor bot mir sein Manuskript zu diesem Thema an, für das ich einen geeigneten Verlag finden sollte. Ich stellte fest, dass es dazu nur medizinische Ratgeber, aber keine populärwissenschaftliche Aufarbeitung gab." Der Grundstein für den Gatzanis Verlag war gelegt.
Dem Themenkomplex ist sie bis heute treu geblieben. Sie und ihr Team haben sich auf Bücher rund um Liebe und Zwischenmenschliches spezialisiert. "Liebe, Lust und Leben bringt unser Programm am besten auf den Punkt", erklärt sie. Sie will ihren Verlag aber nicht als Anlaufstelle für Sexratgeber verstanden wissen. Bis heute hat sie 25 Bücher über Themen zwischen Familienleben und Liebe im Alter, über Wechseljahre oder sexuelle Neigungen herausgegeben. Stets seriös, stets hochwertig verpackt und stets gewillt, Tabus anzusprechen. Das wissen die Leser zu schätzen - und um genau diese Offenheit geht es Gatzanis: "Ich hatte immer das Gefühl, dass ich eine Vermittlerin bin. Nichts anderes mache ich jetzt - indem ich Autoren und Leser zusammenbringe."
Mit Menschen zu arbeiten war ihr von Anfang an das Wichtigste, das sieht sie auch als Grundvoraussetzung für ihren Beruf. Sie studierte an der Hochschule der Medien, lernte dort alles um die Herstellung und Konzeption von Büchern und Magazinen. "Das war eine gute Vorbereitung", sagt sie heute.
Schwierig sei es für einen kleinen Verlag immer schon gewesen, dennoch beschäftigt sie heute in den hellen Verlagsräumen an der Esslinger Straße in S-Mitte mehrere Mitarbeiter. Ihren Erfolg führt sie auf ihr "Gespür für Themen" zurück, die sie dann mit Herzblut umsetzt.
Von Anfnag bis Ende voll dahinter zu stehen sei der Schlüssel zum Erfolg: "Dann reichen selbst 10.000 Mark Startkapital und ein einziges Buch für eine Verlagsgründung", sagt Gatzanis und lächelt. "Das - und eine Menge Risikobereitschaft."
Björn Springorum (LIFT MAGAZIN Stuttgart)


Stuttgarterin ist mit Kleinverlag und Nischenthemen erfolgreich...
Stuttgarter Wochenblatt

In der Nische wagt die Verlegerin auch mal einen Seitensprung...

Sex ist nicht alles! Jolanta Gatzanis will Bücher machen - auch welche zu gesellschaftspolitischen Themen.

Gestatten: ... Jolanta Gatzanis streift sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und beginnt zu erzählen. Überhaupt strahlt sie eine unerschütterliche Ruhe und Selbstsicherheit aus. Die hat sie in ihrem Geschäft auch nötig... 
alle Stuttgarter Zeitung

Darf's ein bißchen Erotik sein? Es geht um Liebe und Lust bei Jolanta Gatzanis...
Stuttgarter Nachrichten

GATZANIS bringt aufklärerische Literatur ...dass sie sich von allem Betulichen, verschämt aufklärerischen abhebt, sieht man schon an den Umschlägen: Bunt kommen sie daher, mit einer neuwilden Zeichnung auf fetzigem Hintergrund... Börsenblatt des deutschen Buchhandels

Vom Tabu zum Buch: Der GATZANIS Verlag!
 Buchhändler heute

Humorvoller Umgang mit Tabuthemen!
Schlaglicht

Potentes Projekt - Der neugegründete GATZANIS Verlag startet mit einer Einstiegsbombe "Der Geist ist willig, doch das Fleisch macht schlapp!" eine Reihe von Sachbüchern zu sexuellen Themen.
Kulturnews

 

 

 

Foto by Andrea Lautenschlager