Willi Siber END LOS

Autor(en): Frank Molliné

Schwere und Leichtigkeit, Dichte und Auflösung, Form, Materie und Oberfläche - egal, in welchem Medium sich Willi Siber ausdrückt: seine Werke gehen gerne leicht irritierende Verbindungen mit dem sie umgebenden Raum ein. Sein innovativer Umgang mit Holz macht ihn zu einem Erneuerer der Holzbildhauerei - auf der Suche nach stetig neuen künstlerischen Ausdrucksformen wendet sich der oberschwäbische Künstler seit Kurzem auch plastischen Stahlelementen zu. 

Der Künstler arbeitet unter anderem mit Holz, Harz und Stahl. Jede Arbeit mit einem bestimmten Material ist gleichzeitig ein Versuch und bedeutet Forschung. Die Beschaffenheit bestimmt die technischen Möglichkeiten und diese wiederum die künstlerischen. Sibers Materialauswahl ist nicht festgelegt. Im Umgang lernt er das Material zu verstehen und zu beherrschen, sodass es ihm gehorcht und sich nicht wider Erwarten verhält. 

Voluminöse und doch filigran-transparente Objekte stehen neben kompakten Körpern, deren splissige, sägerauhe oder zapfenbesetzte Oberflächen materielle Vitalität und gleichzeitig auch Verletzlichkeit versinnbildlichen. Die Kunst wirkt fern und nah, präsent und immateriell und sie lädt zu einer spannenden Auseinandersetzung mit den Grundlagen sinnlicher Wahrnehmung, optischer und haptischer Anschauung. 

Willi Siber stammt aus Baden-Württemberg. Er studierte Kunstgeschichte und Bildhauerei in Stuttgart und arbeitet heute in seinem Atelier im Heimatdorf Dietenwangen.

  • gatzanis shop icon
    € 20,00
    englische Broschur, 64 Seiten, mit vielen 4-farbigen Abbildungen
    ISBN:978-3-932855-72-6
    amazon