"Lebensfreude in Form und Farbe" bei der vhs Unteres Remstal

Fantasievoll, vielfältig, unverwechselbar: Kunst von Menschen mit geistiger Behinderung berührt und fasziniert! Jetzt zeigt die vhs Unteres Remstal "Lebensfreude in Form und Farbe", eine Ausstellung zum gleichnamigen G:sichtet-Band mit Werken von KünstlerInnen der Kreativen Werkstatt der Diakonie Stetten sowie deren Portraits von Fotograf Frank Paul Kistner.

Die Kreative Werkstatt bietet einen geschützten Raum, in dem sich Menschen mit Handicap öffnen und künstlerisch entwickeln können. Rund 30 Kunstschaffende arbeiten hier Woche für Woche mit verschiedensten Materialien und in allen künstlerischen Genres, ihre Arbeiten erhielten zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Obwohl sich hier niemand an künstlerischen Konzepten orientiert, hat jeder und jede KünstlerIn einen authentischen Stil entwickelt. Kreativität pur!

Da ist zum Beispiel Stefan Häfner: sein Bild "Meister Frost" passt ideal zum derzeitigen Wetter und zeigt einen großen Mann, der mit Wolkenkleid und Siebenmeilenstiefeln durchs Land geht. Schneegestöber und Eiskristalle begleiten seinen Auftritt und zaubern ihm ein Lächeln ins Gesicht. Doch so frostig wie er wirkt, ist er gar nicht, der winterliche Meister: Aus seiner Manteltasche schauen zwei kleine blumige Figuren hervor, die es dort mitsamt ihrem Blumentopf warm und gemütlich haben.

Florian Krause ist der Schnellzeichner der Künstlergruppe: Kaum zur Werkstatttür herein, schnappt er sich Fineliner, Bunt- oder Wachsstifte und legt los. Seine Bilder sind meist geprägt durch einen streng geometrischen Aufbau und verblüffende Detail-Darstellungen. Außerdem hat er ein Faible für Comics. Seine Bilder signiert Florian Krause mit einem selbst entwickelten Initial: ein großes F, dessen vertikale Linie in ein großes K übergeht.

Auch Monika Pielok liebt Details, jedoch auf eine ganz andere Art als ihr junger Künstlerkollege Krause: Charakteristisches Merkmal ihrer Bilder sind zahlreiche Punkte - mal wie eine grafische Tapete im Hintergrund, mal ornamentaler Schmuck für verschiedene Bildelemente. Kontrapunkt zu Monika Pieloks verspielten Sujets sind Max Klockes expressionistische Werke - er arbeitet seit 30 Jahren in der Kreativen Werkstatt und ist bekannt für sein radikales Kunstwollen.

Besucher der Ausstellung erwartet eine inspirierende Auswahl an Werken aus der Kreativen Werkstatt, die sicher auch KünstlerInnen ohne Handicap überraschen dürften! Interessierte Besucher werden gebeten, sich im Vorfeld mit der Kurs-Nr. 21F21005 unter www.vhs-unteres-remstal.de oder telefonisch unter 07151 955 80-0 anzumelden. Foto oben: Uwe Kächele - Teekannen-Motiv

 


Lebensfreude in Form und Farbe
KünstlerInnen der Kreativen Werkstatt
zeigen ihre Arbeiten

29. Januar - 22. April 2021

Vernissage:
29.1.2021, 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do 9-12.30+14.30-18 Uhr
Di, Fr 9-12 Uhr

vhs Unteres Remstal
Eisenbahnstr. 23
Fellbach

www.vhs-unteres-remstal.de

17/01/2021 / Von: Nicole Carina Fritz / Kunst & Kultur

Netiquette

GATZANIS.de ist ein Internetauftritt der GATZANIS GmbH und bietet hier interaktive Weblogs mit Kommentarfunktion für User ohne Registrierung.

Zu den Regeln