"Glückssachen" mit Anna Breitenbach

Der Traum vom ewigen Glück ist wohl so alt wie die Geschichte vom Sündenfall und wer ein bisschen gescheit ist, genießt vor allem die vielen kleinen wundervollen Momente, die einem das Leben schenkt - aufgereiht auf einer Schnur reichen diese kleinen "Glücksperlen" allemal für eine ganze Weile seliger Erinnerungen!

"Glück kann man nicht berechnen, nur beschreiben - und das machen wir auch", verspricht jedenfalls Anna Breitenbach. Im Rahmen der Esslinger Benefiz-Veranstaltungsreihe "Glücksmomente" hilft die Poetin gemeinsam mit Autorin Pia Rosenberger und Schauspielerin Barbara Stoll dem Glück auf die Sprünge. "Erzählend, dichtend, singend, komisch bis satirisch. Und schwäbisch auch", verspricht die G:sichtet1-Künstlerin Anna Breitenbach.

Von ihr stammt auch das visuelle Motiv der Veranstaltung, das es am Glückssachen-Abend am kommenden Freitag als Plakat zu kaufen gibt (Foto oben). Sie selbst liest "Glücksgedichte und Geschichten, Glücksfälle und Unfälle, auf dem Gebiet. Und in einigen laufen EsslingerInnen durchs Programm", so die Veranstalter.

"Anna Breitenbach zieht Geschichten an, ihr passieren sie 'laufend' - auf dem Zollberg und in der Altstadt, im Supermarkt, schreibend kommt sie manchmal kaum mit. Und man schwätzt schwäbisch, ha noi, sowas kann nur im Originalton erzählt werden." Auch Pia Rosenberger ist innig mit der Stadt am Neckar verbunden: Sie hat sich auf die Suche nach den Glücksgeschichten in der Historie der Stadt Esslingen gemacht.

"Auch wenn man es nicht vermutet. Die Reichstädter hatten nicht nur Schwein, als sie dem Belagerer Herzog Ulrich von der Stadtmauer aus zuriefen: 'Den Galgen werden wir euch geben.' Auch später kämpfte sich so mancher vom Tellerwäscher zum Millionär hoch."

Barbara Stoll hat ein Glückssammelsurium aus Gedichten und Kurzprosa im Gepäck, zum Beispiel von Franz Hohler, Robert Gernhardt und Kurt Tucholsky. Auch sie haben das "Glück" zu fassen versucht, zumindest schon mal in Worte und Verse - es wird besungen, herbeigerufen, ersehnt.

Der glücksbeschwörende Abend findet übrigens im stilvollen historischen Central Theater statt - ein Stück gutes altes Esslingen, genauer: das älteste erhaltene Kinoambiente in Baden-Württemberg, weil es Sparmaßnahmen, abrisswütigen Investoren und sonstigen Unglücksfällen standgehalten hat.

Ein Teil der Eintrittsgelder und sonstigen Einnahmen des Abends kommt dem Mütterzentrum Esslingen MÜZE e.V. zugute, denn auch wenn man es nicht berechnen kann, vermehrt sich Glück ja bekanntlich um ein Vielfaches, wenn man es teilt!

 


Glückssachen

mit
Anna Breitenbach
Pia Rosenberger
Barbara Stoll

14. März 2020
19.30 Uhr

Eintritt:
15 Euro / VVK, 18 Euro / Abendkasse

Kunstdruck Centraltheater
Rossmarkt 9
Esslingen am Neckar

 

 

07/03/2020 / Von: Nicole Carina Fritz / Kunst & Kultur

Netiquette

GATZANIS.de ist ein Internetauftritt der GATZANIS GmbH und bietet hier interaktive Weblogs mit Kommentarfunktion für User ohne Registrierung.

Zu den Regeln